DJK Hergo Sportheim – Sanierungsmaßnahmen abgeschlossen!

– Sanierung Sportheim Hergolshausen –

Am 22.12.2009 stellte die DJK Hergolshausen e.V. einen Hauptantrag zur Sanierung ihres Sportheimes.
So wurde dann am 27.10.2014 mitgeteilt, dass der Antrag der DJK Hergolshausen als Kleinantrag umgestellt wurde.

Nachdem beim Hauptantrag schon der vorzeitige Baubeginn genehmigt wurde, wurde im Jahre 2014 mit den Arbeiten begonnen.

Vom Architekten wurden wärmgedämmte Fenster ausgeschrieben und nach erfolgter Submission der Auftrag an die Fa. Fensterbau Ziegler vergeben.
Von Vereinsmitgliedern wurden die Altfenster mit ausgebaut und auch beim Einbau waren Schreiner, Elektriker und Verputzer mit involviert. In diesem Zusammenhang wurde aufgrund der Vielzahl von verschiedenen Schlüsselsystemen ein Schließplan entwickelt und umgesetzt.
Nachdem Heizungsfachleute in der Vorstandschaft tätig waren, wurde die Erneuerung der Heizungsanlage in Eigenregie durchgeführt.

Die Erstellung der Leistungsverzeichnisse, die Ausschreibung, Vergabe und Bauüberwachung wurden vom eigenen Personal ausgeführt.
Den Auftrag über die Lieferung einer Pelletheizung bekam die Fa. Pfeuffer aus Dipbach.

Der Außenputz als Abschluss der Sportheimsanierung wurde durch die Fa. Faust aus Wipfeld getätigt.

Das undichte Dach des Sportheimes wurde durch die Fa. Weißenberger nach jahrelangen Bemühungen endlich dicht gebracht.

 

 

Bedingt durch das undichte Dach, wurde die Gaststättendecke arg in Mitleidenschaft gezogen, sodass eine Erneuerung unausweichlich war.

 

 

 

 

Durch viele ehrenamtliche Helfer wurde die alte Decke entfernt und mit Unterstützung der Schreinerei Stumpf eine neue Decke angebracht.

 

 

 

Durch den Einbau der Fenster, die Erneuerung der Heizungsanlage und das Anbringen eines Wärmeputzes wurde das über 30 Jahre alte Sportheim wieder auf Vordermann gebracht.

 

Die Krönung der Sanierungsarbeiten ist die neue Gaststättendecke. Die energetischen Maßnahmen zeigen schon Wirkung in der Form, dass ein Rückgang der Energiekosten zu verzeichnen ist.

Neben dem Zuschuss der Diözese Würzburg, wurde vom Wirtschaftsministerium ein Zuschuss für die Heizung gewährt.In den letzten Jahren wurden über 100.000 € in das Sportheim investiert und auf den Stand der Technik gebracht. Letztendlich warten wir auf einen angemessenen Zuschuss durch den Bayer. Landessportverband, um noch die letzten „Problemchen“ zu beseitigen.

 

Heinrich Keller

Vorstand

Hier gehts zum Fotoalbum…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Click to Insert Smiley