Zurück zu Unser Verein

Vereinschronik

Vereinsgeschichte der DJK:

Gründung der DJK Hergolshausen am 21.04.1931

Der Ursprung der DJK liegt in den 30er Jahren.

Hier ein paar Auszüge aus der DJK Chronik von Michael Oberhofer nach Aufzeichnungen von Ludwig Keller:

Nach dem 1. Weltkrieg wurde auch auf den Dörfern immer mehr Sport, vor allem Fußball, betrieben. Die Einwohner Hergolshausens waren zu 90% in der Landwirtschaft beschäftigt. Als Vereine bestand der Kriegerverein und der kath. Burschenverein. Fußball gespielt (gekickt) wurde untereinander auf abgeerntetn Kleeäckern, auf den Bachwiesen und im Unterdorf hinterm Beck, was bei den Anwohnern nicht gern gesehen wurde.
Um am geordneten Spielbetrieb teilnehmen zu können, wurde dann am 21.04.1931 im Zusammenschluß mit dem Burschverein, die DJK Hergolshausen gegründet. 27 Burschen traten der Sportabteilung bei. Die Gemeinde stellte dem Burschenverein eine Wiese, die sog. Hammelwiese,  als Sportplatz zur Verfügung und verlangte 50 Mark Pacht.

erste Fußballmannschaft 1933

Der Vorstand Ferd. Dusel und Päsens Pfr. Leo Glöckner, die viel Verständis für den Sport aufbrachten, unterstützten den Verein sehr. Die sportliche Leitung und Organisation der Abteilung leiteten Guido Popp und Ludwig Keller.

Zu Auwärtsspielen innerhalb der DJK-Gruppen fuhr man mit den Fahrrädern bis nach Wülfershausen  und Unterspießheim. Später bekam die Brauerei Brehm dann einen dreirädrigen Tempo, mit dem man dann zu den Auswärtsspielen fuhr. Der Paltz auf dem Tempo war etwas knapp und berauf mußten einige aussteigen und schieben.

Zwei ehemalige Fußballer spielten später in der bayrischen Oberliga (damals höchste Spielklasse!):

  • Ambros Saam bei der Spvgg Bayreuth
  • Max Siegmann beim BC Augsburg

Im Zuge der Flurbereinigung wurde 1934/1936 „Am Gießgraben“ 1,1ha bestes Ackerland als das heutige Sportgelände ausgewiesen und angelegt.

Im Jahr 1934 wurde auf Grund der politischen Verhältnisse der DJK Verband verboten und der Sportverein aufgelöst.
Die Jugendlichen mußten zum Arbeitsdienst, zum Militär und dann in den Krieg.

Folgende aktive Spieler kehrten vom Krieg nicht mehr in die Heimat zurück:
Edmund Hart, Max Siegmann, Alois Pröstler, Adalbert Amling und Karl Schindelbeck

Wiedergründung der heutige DJK Hergolshausen am 23.06.1973

Am 23. Juni trafen sich 76 sportbegeisterte Bürger aus Hergolshausen im Gasthaus „Zum Engel“, Inhaber Otto Brehm zum Zwecke der Gründung eines neuen Sportvereins zusammen.

Die erste Vorstandschaft setzte sich wie folgt zusammen:
1. Vorstand Seuffert Adalbert
2. Vorstand Dosch Hermann
3. Vorstand Dekan Heilig
1. Kassier Wehner Erich
2. Kassier Weis Philipp
1. Schriftführer Zull Wilhelm
2. Schriftführer Brehm Wolfgang
Techn. Leiter Wischer Stefan
Beisitzer Oberhofer Michael, Neubert Josef
Kassenrevisor Behr Valentin, Rau Albert
Ältestenrat Keller Lduwig, Popp Guido, Behr Robert, Wischer Josef

In der Gründungsversammlung wurden 300,50 DM und zwei Fußbälle gespendet

Chronik der DJK Hergolshausen e.V. 

1973-1975

  • 1. Vorstand Seuffert Adalbert
  • 2. Vorstand Dosch Hermann
  • 1. Schriftführer Zull Wilhelm / Pfeuffer Walter
  • 1. Kassier Wehner Erich

Kurz nach der Gründung nahm eine Herrenmannschaft an den Verbandsspielen teil. In der C-Klasse Nr. 10 belegten die Kicker einen 5. Platz mit 22:18 Punkten und 40:32 Toren.

1. Mannschaft 1974

1974 konnte man bereits 4 Mannschaften stellen:

  • 1. und 2. Mannschaft
  • C-Jugend Mannschaft
  • A-Jugend Mannschaft mit einer Spielergemeinschaft mit dem TSV Theilheim

C-Jugend 1974

Bereits 1973 wurde in der alten Schule eine Duschanlage installiert und eine Umkleidkabine errichtet.

1974 wurde mit dem Bau der Vereinshütte, in der Mannschaftssitzungen abgehalten wurden, und eines Geräteschuppens begonnen. Ebenfalls wurde der Sportplatz eingeplankt.

1976-1978

  • 1. Vorstand Seuffert Adalbert
  • 2. Vorstand Leiter Bernd
  • 1. Schriftführer Keller Heinrich
  • 1. Kassier Wehner Erich

Die Zahl der Mitglieder ist über 150 angestiegen. Wegen Spielermangel wurde mit der C-Jugend eine Spielergemeinschaft mit dem SV Schnackenwerth geschlossen.

Im April 1976 gründeten die Frauen eine Gymnastikabteilung, die ihre Übungen wöchentlich im Schulsaal abhielten. Die Abteilung wurde geleitet und trainiert von Maria Schmidl (eheml. Oberhofer).

Die Vereinshütte und der Geräteraum wurden erweitert. Wasserleitung und Kanal wurden verlegt. Schließlich wurden ein Flutlichmast und eine Ballfangwand installiert, damit auch im Winter trainiert werden konnte.

Ab 1977 wurde mit dem FC Garstadt eine Spielgemeinschaft für den gesamten Jugendbereich eingegangen. Man meldete für die Spielrunde 1977/78 eine A-, C- und erstmals eine E-Jugend an.

1978-1980

  • 1. Vorstand Wischer Stefan
  • 2. Vorstand Seuffert Adalbert
  • 1. Schriftführer Keller Herbert
  • 1. Kassier Brehm Wolfgang

Am 07. August 1978 gründeten 17 Mitglieder eine Tischtennisabteilung. Als Abteilungsleiter wurde Karl Kohl gewählt. Das Training fand ab Oktober auf 2 Tischtennisplatten im Gemeindesaal statt.

Es wird jährlich eine Dorfmeisterschaft ausgetragen. Erster Dorfmeister in der Vereinsgeschichte wurde Walter Pfeuffer.

Tischtennis 1978

 In der Spielzeit 1979/80 nahmen eine Herren- und eine Jugendmannschaft an der Verbandsrunde teil. Die Herren spielten im Saal der Brauerei Brehm, die Jugend im Gemeindesaal. Sie belegten folgende Plätze:

  • Herren:             3. Kreisliga Süd – 6.Platz – 15:17 Punkte – 104:118 Spiele
  • Jugend:             Kreisl. AK 1 West – 4. Platz – 17:15 Punkte

In der darauffolgenden Runde konnten zusätzlich eine 2. Herren- , eine Damen- und eine Mädchenmannschaft gemeldet werden.

Die Mitgliederzahl stieg auf über 200.

Auf dem Sporgelände wurde ein zweiter Flutlichtmasten errichtet.

Mit Robert Metzger wurde erstmals ein Spielertrainer für die Fußballer verpflichtet.

1. Mannschaft 1979

1980-1982

  • 1. Vorstand Wischer Stefan
  • 2. Vorstand Seuffert Adalbert
  • 1. Schriftführer Keller Heinrich
  • 1. Kassier Brehm Wolfgang

Die 1. Fußballmannschaft verpasste unter unglücklichen Umständen den Aufstieg in die B-Klasse. Mit dem SV-Hergolshausen wurde eine AH-Mannschaft gegründet.

Die erste Meisterschaft in der Vereinsgeschichte konnte gefeiert werden. Die D-Jugend wurde verlustpunktfrei Meister mit 36:0 Punkten und 77:8 Toren.

Die alten Holztore wurden durch 2 neue Alutore ersetzt.

Ein Bauausschuß unter der Leitung von Heinrich Röll wurde gebildet zur Planung und Durchführung eines Sportheimbaus.

1982-1984

  • 1. Vorstand Wischer Stefan
  • 2. Vorstand Keller Heinrich
  • 1. Schriftführer Brehm Franz
  • 1. Kassier Zull Wilhelm

In der Saison 1982/83 konnte die Tischtennisabteilung ihre ersten Erfolge feiern. Folgende Mannschaften wurden Meister in ihrer Klasse

  • 1.Herrenmannschaft – 3.Kreisliga West – 38:2 Punkte – 176:51 Spiele
  • Jugendmannschaft – AK III/IV – 22:2 Punkte – 79:32 Spiele
  • Mädchenmannschaft – Kreisliga – 18:2 Punkte – 58:19 Spiele

Tischtennismeister 1983 

Im Sommer 1983 konnte das erste Jubiläumsfest der DJK Hergolshausen gebührend gefeiert werden

„Seit über 50 Jahren DJK – 10-jährige Wiedergründung

verbunden mit dem 1. Zeltweinfest

vom 16. – 20. Juni 1983″

5 Tage feierte die DJK dieses Fest, bei dem unter anderem auch ein Festgottesdienst und ein Dekanatsaltentag auf dem Programm waren.

Bei dem Festkommers im Zelt konnte der 1. Vorsitzende Stefan Wischer zahlreiche Ehrengäste, Gastvereine, ehemalige Spieler und Mitglieder der  DJK begrüßen.

Vorstand Stefan Wischer wies darauf hin, dass man mittlerweile 220 Mitglieder habe, von denen über 100 aktiv in den 11 Fußball- und 5 Tischtennismannschaften Sport betreiben.

Zahlreiche Mitglieder wurden vom BLSV und von der DJK Kreisgemeinschaft für ihre Verdienste um die DJK Hergolshausen geehrt.

Den Feierlichkeiten schloss sich das 1. Hergolshäuser Weinfest an, bei dem es auch verschiedene Sportveranstaltungen im Fußball und Tischtennis gab.

10jähriges Vereinsjubiläum 

In der Saison 1983/84 erspielte sich die C-Jugend der Spielgemeinschaft DJK Hergolshausen / FC Garstadt in der Gruppe I die Meisterschaft mit 32:4 Punkten und 117:11 Toren

 

1984-1986

  • 1. Vorstand Wischer Stefan
  • 2. Vorstand Seuffert Adalbert
  • 1. Schriftführer Sokal Harald
  • 1. Kassier Zull Wilhelm

Die Mitgliederzahl beläuft sich auf über 250.

Die A-Jugend geht eine Spielgemeinschaft mit dem TSV Waigolshausen ein.

Für das neue Sportheim wurde unter der Leitung von Heinrich Röll ein Bauausschuss gegründet. Ihm gehören folgende Personen an: Schauer Werner, Neubert Josef, Brehm Hans-Peter, Sokal Hans, Köhler Andreas, Röll Heinrich und Oberhofer Michael.

Bis 1984 wurden in zahlreichen Sitzungen Pläne erstellt, geändert und verworfen, bis das Projekt von Bauingenieur Peter Hart die allgemeine Zustimmung fand. Nachdem Pläne und Zuschüsse genehmigt worden sind, konnte am 13. März 1985 mit dem 1. Spatenstich durch Bgm. Bruno Zeißner der Bau beginnen.

 Bauausschuß und Spatenstich 1993

Durch den selbstlosen und unermüdlichen Einsatz der freiwilligen Helfer konnte am 17. Juni Richtfest  und im Dezember 1985 bereits die Weihnachtsfeier im Sportheim gefeiert werden.

Helfer und Richtfest

1986 wurde die Außenanlage gepflastert, der Parkplatz angelegt und die Innenausstattung fertiggestellt. Im Sommer 1987 erfolgte im Rahmen des 5. Weinfestes die Einweihung bei einem Komersabend durch Dekan Hermann Heilig.

Die Gesamtkosten beliefen sich auf ca. 1,2 Mio DM, von denen über die Hälfte durch Eigenleistung erbracht worden sind. Somit waren sowohl Raumprobleme der Tischtennisabteilung und der Frauengymnastikgruppe als auch die Umkleideräume der Fußballer gelöst. Deweiteren kann die Sporthalle für größere Veranstaltungen, örtlicher und private Feiern in Anspruch genommen werden. Durch den Sportheimbau wurde die Grundlage für eine erfolgreiche sportliche Zukunft und ein Treffpunkt für alle Hergolshäuser geschaffen.

Die erste Faschingssitzung fand im Februar 1986 im Sportheim statt.

Fasching 1986

1986-1988

  • 1. Vorstand Wischer Stefan
  • 2. Vorstand Brehm Hans-Peter
  • 1. Schriftführer Sokal Harald
  • 1. Kassier Zull Wilhelm

Die D-Jugend der Spielgemeinschaft DJK Hergolshausen / TSV Waigolshausen wurde in der Saison 1986/87 ungeschlagen Fußballmeister.

Durch den Erfolg der Faschingssitzung 1986 (beide Sitzugen waren restlos ausverkauft) gründete die DJK eine Faschingsabteilung, deren Leitung Anita Schauer übernahm. Es sollen jedes Jahr zwei Sitzungen organisiert werden.

Die Mitgliederzahl steigt auf über 300 an.

Auch die Tischtennisdamen konnten erste Erfolge feiern. Die 1. Mannschaft wurde in der Saison 1987/88 Pokalsieger des Kreises Schweinfurt.

1988-1990

  • 1. Vorstand Wischer Stefan
  • 2. Vorstand Brehm Hans-Peter
  • 1. Schriftführer Sokal Harald
  • 1. Kassier Zull Wilhelm

1o Jahre Tischtennisabteilung

 Mit einer Festsitzung im Sportheim wurde das 10-jährige Bestehen der Tischtennisabteilung gefeiert. In der Saison 1988/89 nahm die Abteilung bereits mit 8 Mannschaften am Spielbetrieb teil. Folgende Meisterschaften konnten erreicht werden

  • 1.Herrenmannschaft – 3.Kreisliga Süd – 27:5 Punkte – 137:71 Spiele
  • 1. Damenmannschaft – Kreisliga SW – 22:0 Punkte – 96:14 Spiele

Somit steigt die Damenmannschaft in die Bezirksliga auf.

In der Saison 1989/90 gelang der 1. Herrenmannschaft der Durchmarsch in die 1. Kreisliga. Sie wurde mit 31:5 Punkten Tabellenzweiter und damit zum Aufstieg berechtigt.

1990 wurde am Sportplatz eine neue Flutlichtanlage installiert, womit nun das gesamte Spielfeld ausgeleuchtet werden kann.

1990-1992

  • 1. Vorstand Wischer Stefan
  • 2. Vorstand Brehm Hans-Peter
  • 1. Schriftführer Sokal Harald
  • 1. Kassier Weiß Herbert

60 jähriges Vereinsjubiläum

Am 21.04.1991 gestaltet die DJK einen Ehrenabend im Sportheim, anläßlich des 60-jährigen Vereinsjubiläum der DJK Hergolshausen. Schriftführer Harald Sokal hielt einen Rückblick über sportliche Aktivitäten innerhalb des Vereins. Neben zahlreichen Ehrungen des BLSV und des BFV gab es Ehrenurkunden des DJK für folgende Mitglieder:

  • Dusel Ferdinand (ehem. 1. Vorstand DJK)
  • Keller Ludwig (ehem. sportl. Leiter DJK)
  • Heilig Hermann (3. Vorstand und geistlicher Beirat)
  • Zeißner Bruno (Altbürgermeister und Ehrenbürger)

Die feierliche Umrahmung des Abends lag in den Händen des Gesangsvereins Hergolshausen.

Als sportlichen Höhepunkt 1991 gab es einen Tischtennis-Schaukampf der Weltmeister im Sportheim, das mit über 250 Zuschauern restlos ausverkauft war. Unter dem Slogan „16 WM-Titel an einem Tisch“ wurde eine spektakuläre Tischtennis-Show von unserem Spieler Klaus Möhring organisiert und von der TT-Abteilung perfekt durchgeführt. Als Spielergäste wurden Bernd Schleyer, Jürgen Schreppel und Christian Braun eingeladen. Die beiden chinesischen Weltmeister Guo Yuehua (10xWeltmeister) und Liang Geliang (6xWeltmeister) zeigten Tischtennissport der Extraklasse. Nach Einzel und Doppel folgten eine 20-minütiger Schaukampf, der keine Wünsche offen ließ.

16 Weltmeister an einem Tisch

In der Saison 19991/92 wurde die D-Jugend der Spielgemeinschaft Hergolshausen/Waigolshausen Fußballmeister mit 19:5 Punkten und 59:20 Toren.

In der Generalversammlung 1992 gab man der Vorstandschaft den Auftrag, die Sanierung des Sportgeländes in Planung zu nehmen.

1992-19924

  • 1. Vorstand Wischer Stefan
  • 2. Vorstand Brehm Hans-Peter
  • 1. Schriftführer Sokal Harald
  • 1. Kassier Weiß Herbert

In der Saison 1992/93 wurde der Traum der Fußballer wahr. Nachdem im Vorjahr der 2. Platz zur Relegation knapp verfehlt wurde, konnte die Meisterschaft in der C-Klasse SW 9 souverän eingefahren werden. Mit 5 Punkten Vorsprung vor der SG Schleerieth  hatte die Mannschaft unter Trainer Lothar Selzam nach einer großartigen Rückrunde (nur 2 Punkte abgegeben) den Aufstieg in die B-Klasse erreicht. mit 42:10 Punkten und 70:29 Toren schloß man die Saison erfolgreich ab. Die erfolgreichsen Torschützen waren Sokal Rainer (19 Tore) und Andreas Petz (15 Tore). Folgende Spieler bestritten alle Spiele:

  • Glückert Roland
  • Keller Leonhard
  • Müller Frank
  • Petz Jürgen
  • Dusel Georg

1993 Fußball-Meister in der C-Klasse SW Gruppe 9 

1993 Fußballmeister SW C-Klasse Gruppe 9

Erneuerung des Sportgeländes im August 1993

Unter der Leitung des Planungsbüros W. Illig wurde das Spielfeld im Sommer 1993 komplett saniert. Ein 63m tiefer Brunnen wurde zur Bewässerung gebohrt und eine vollautomatische Beregnungsanlage installiert. Der Platz wurde mit 6500qm Rollrasen von über 80 Helfern in einer nächtlichen Großaktion verlegt. Zusätzlich wurde eine neue Ballfangwand aufgebaut und der Außenbereich des Geländes bepflanzt. Am 12. Juni 1994 weihte Dekan Hermann Heilig das Sportgelände be einem Festgottesdienst feierlich ein.

1993 Sportplatzbau

In der Saison 1993/94 konnten sich die Fußballer erfolgreich in der B-Klasse SW 1 halten. Die Tischtennismädchenmannschaft 1 belegte in der 2. Bezirksliga Ost den 2. Platz mit 28:8 Punkten und 130:69 Spielen und steigt damit in die Unterfrankenliga auf.

Nach über 16 Jahren als 1. Vorstand kandidiert Stefan Wischer nicht mehr für dieses Amt. Als Nachfolger wurde Günther Wehner gewählt.

1994-1996

  • 1. Vorstand Wehner Günther
  • 2. Vorstand Brehm Hans-Peter
  • 1. Schriftführer Sokal Harald
  • 1. Kassier Weiß Herbert

Beim Hallenturnier für DJK-Mannschaften belegten die Fußballer 1995 den 1. Platz. Im Endspiel besiegten sie die Landesligamannschaft der DJK Schweinfurt mit 3:2.

DJK-Meister 1995 

Die AH-Mannschaft gewann das Hallenturnier des TSV Waigolshausen.

Im November 1995 mußte die 2. Fußballmannschaft aufgrund von Spielermangel abgemeldet werden.

Bei der Generalversammlung 1996 wurden folgende Mitglieder für 20 Jahre aktiver DJK Arbeit geehrt

  • Stefan Wischer
  • Maria Schmidl
  • Philipp Weis

1996-1998

  • 1. Vorstand Wischer Stefan
  • 2. Vorstand Brehm Hans-Peter
  • 1. Schriftführer Hart Wolfgang
  • 1. Kassier Weiß Herbert

Die Gymnastikabteilung richtet anläßlich ihres 20-jährigen Bestehens im Rahmen des Zeltweinfestes ein Gymnastikreffen aus, welches unter der Leitung von Maria Schmidl und Cilly Wischer hervorragend organisiert wurde.

Auf dem Sportgelände wurde hinter dem Sportheim ein Sandkasten, sowie Turn- und Spielgerät errichtet.

Anläßlich des 80. Geburtstags von Michael Oberhofer (ältester aktiver Tischtennisspieler im Kreis SW) veranstaltet die TT-Abteilung am 21. April 1997 ein Senioren-Einladungsturnier. Es wurden alle aktiven Tischtennisspieler des Kreises Schweinfurt über 65 Jahre eingeladen. Bei 16 aktiven Teilnehmern gab es über 3 Stunden packende Spiele bis der Sieger feststand (Hans Haering von der DJK Schweinfurt).

Ältester aktiver Tischtennisspieler im Kreis SW zum 80. Geburtstag von Michael Oberhofer

Im Sommer 1997 begann man mit der Renovierung der Sporträume im Keller. Die Wände wurden mit Teppich verkleidet,  eine neue Beleuchtung installiert und der Fußboden teilweise erneuert.

In der Saison 1997/98 steigt die Fußballmannschaft von der B in die C-Klasse ab. Aufgrund von Verletzungen und Spielerabgängen konnte man trotz Relegationsspielen die B-Klasse nicht halten.

1998-1999

  • 1. Vorstand Wischer Stefan
  • 2. Vorstand Seuffert Adalbert
  • 1. Schriftführer Oberhofer Peter

Aufgrund von Spielermangel geht die Fußballabteilung eine Spielgemeinschaft mit der DJK Dipbach ein. Unter dem Namen SG DJK Hergolshausen/Dipbach spielt man in der neu gegründeten A-Klasse (ehemalige C-Klasse SW 9) . Federführender Verein ist die DJK Hergolshausen.

Die Fußballmannschaft belegt den 6.Platz mit 45 Punkten und 71:72 Toren. Nach einer erfolgreichen Vorrunde konnte ein Spitzenplatz in der Rückrunde leider nicht verteidigt werden.